5. – 13. Schuljahr

50 Jahre „1968

Literarische Texte zur unterrichtlichen Thematisierung

2018 berichten viele Medien über die Ereignisse vor 50 Jahren, die im kollektiven Gedächtnis mit der Jahreszahl „1968 verbunden sind. Unter den Aspekten „Aufbruch und „Rebellion wird nach Langzeitfolgen gefragt und überlegt, was von der damaligen Zeit geblieben ist.
*
Dennoch ist im Umfeld des Gedenkjahres nur ein Werk erschienen, das sich dezidiert an Jugendliche wendet. Elisabeth Zöller hat mit „Verändert die Welt. Das Leben des Rudi Dutschke den Lebensweg des Studentenführers aufbereitet. Das Buch ist mehr als eine chronologisch angelegte Biographie, die von der Kindheit und Jugend über den Höhepunkt von Dutschkes Wirken 1967/68, dem Attentat auf ihn und seinem Tod 1979 berichtet. Die Vielschichtigkeit zeigt sich bereits zu Beginn, wenn mit Fotos und Zitaten sowie einem Prolog der Materialmix des Werkes angedeutet wird. Der Prolog ist ein Rückblick in das Jahr 1967, dem eine Situationsbeschreibung des heutigen Berlins gegenübergestellt ist, wo es seit 2008 eine Rudi-Dutschke-Straße gibt. Wie es zur Namensgebung gekommen ist, greift am Ende ein Epilog wieder auf. Er fasst die umstrittene Bewertung des Wirkens von Dutschke nach seinem Tod zusammen.
Der Hauptteil verwendet verschiedene Gattungen, die im Layout unterschiedlich gekennzeichnet sind, sodass die Biographie übersichtlich und klar strukturiert ist. Das Werk geht im Stil eines Sachbuchs der Frage nach, wie aus dem jungen DDR-Schüler, der Sportreporter werden wollte, der Revolutionär wurde, der das Gesicht der Studentenbewegung war. Zahlreiche Quellenzitate geben einen Einblick in verschiedene Positionen und den Sprachgebrauch der Zeit. Eingeschobene Erläuterungen stellen Hintergrundwissen bereit. Fiktional erzählende Passagen vergegenwärtigen Schlüsselsituationen und imaginieren, wie es gewesen sein könnte. Fotos illustrieren die Texte. Eine Zeitleiste, ein Glossar sowie Literaturempfehlungen runden das Werk ab.
Zöller will nicht nur aus der Vergangenheit berichten, sie wählt und das spiegelt bereits der Titel Rudi Dutschke als Vorbild dafür, dass junge Menschen ihr Umfeld kritisch hinterfragen und dass politische Zustände, die als ungerecht empfunden werden, nicht hingenommen werden müssen. Sie charakterisiert Dutschke als eine Person mit zahlreichen Widersprüchlichkeiten. Dennoch entwirft sie weniger eine Charakterstudie als ein detailliertes Zeitbild der frühen Bundesrepublik, das dem jungen Leser die Andersartigkeit der Nachkriegsjahrzehnte auf vielfältige Weise zugänglich macht. Somit erschließt das Buch anhand des Wortführers der Studenten die Erfahrungswelt der 68er-Generation.
Es schafft einen individualisierenden Zugang zur Fremdheit der damaligen Gesellschaft und des damaligen Denkens. Es vermittelt wertorientiert, welche einschneidende Wirkung die Studentenbewegung für die Entwicklung des demokratischen Denkens in der Bundesrepublik hatte und wie stark unsere heutigen Werte von den damaligen Umbrüchen geprägt sind. Darüber hinaus kann das Werk verdeutlichen, wie verschiedene Textgattungen zum Aufbau historischer Vorstellungen beitragen können.
„Verändert die Welt ist für junge Leser eine anspruchsvolle, aber bereichernde Lektüre ab den höheren Klassen der Sek. I oder in der Sek. II. Insbesondere für Jugendliche, die an ideologischen und philosophischen Fragen interessiert sind, dürften selbst die gelegentlich langatmigen Versuche, die Reden Dutschkes zusammenzufassen, interessant sein.
*
Als Jugendroman bietet sich das bereits 2016 erschienene Werk „Sturmfrühling von Inge Barth-Grözinger an (siehe Unterrichtstipp). Der Roman erzählt aus der Sicht einer jungen Studentin vom Frühjahr 1967 bis zum Frühjahr 1970 und gibt dabei einen detailreichen Einblick in das Zeiterleben der 68er-Generation. Die Handlung schließt an den Roman „Stachelbeersommer an, ist aber auch für sich verständlich. Die Protagonistin Marianne, die im Vorgängerroman in...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen