1. – 13. Schuljahr

Internettipps

Philosopieren mit Martin Luther
Das Projekt „Denkwege zu Luther ist als Bildungsprojekt von den beiden Evangelischen Akademien in Sachsen-Anhalt und Thüringen gemeinsam mit dem Verein PHILOSOPHIA e.V. seit 2009 entwickelt worden. Dieses Projekt ist bundesweit angelegt, zunächst im Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 und auch für die Zeit danach. Die „Denkwege zu Luther kooperieren mit der „AG Schule und Bildung beim Lenkungsausschuss zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017. Dieses Projekt nimmt mit seinen Angeboten die spezifischen Verhältnisse in den ostdeutschen Bundesländern in den Blick, die gekennzeichnet sind durch die Nachwirkungen des DDR-Atheismus, säkulare Tendenzen und eine zunehmende Vielfalt religiöser Angebote. Dabei geht es darum, zunächst einmal grundlegende Einsichten in den Bereich Religion und Christentum zu vermitteln und darüber hinaus eine offene Kenntnisnahme von Glauben und Religion zu bewirken.
Schließlich soll auch deutlich werden, welche ungeheure Umwälzung der religiöse und gesellschaftliche Umbruch im 16. Jahrhundert hatte, der bis heute in unsere religiöse, gesellschaftliche und politische Wirklichkeit nachwirkt. Viele der Fragen, die damals die Reformatoren und Humanisten beschäftigt haben, sind heute keineswegs erledigt. Probleme und Fragen zur Rolle von Gewissen und Freiheit, nach der Rolle des Staates, zu Berufs- und Arbeitsethos, nach der sozialen Gerechtigkeit sind heutzutage unverändert aktuell.
Ziele des Projekts
In dem Projekt „Denkwege zu Luther soll eine Einführung in Leben und Werk Martin Luthers sowie in die Auswirkungen seines theologischen und politischen Handelns gegeben werden. Darüber hinaus sollen auch andere Reformatoren (Calvin, Zwingli, Müntzer) zur Sprache kommen. Bei der Behandlung wird zudem die wechselvolle Beziehung von Reformation, Renaissance und Humanismus thematisiert werden müssen. Schließlich kommen auch wichtige Aspekte der Kultur- und Wirkungsgeschichte der Reformation zur Sprache, wenn es um denGegenwartsbezug der Reformation geht. So können sowohl ein Verständnis für den grundlegenden religiösen und gesellschaftlichen Wandel im 16. Jahrhundert als auch ein Bewusstsein für die grundlegenden religiösen Fragen und Dimensionen menschlichen Daseins entwickelt werden.
Dabei ist das gemeinsame Philosophieren der Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Entscheidende (hier spiegelt sich die Zusammenarbeit mit dem Verein PHILOSOPHIA; vgl. Passin 2010, S. 172), weniger die Vermittlung historischen Wissens. Es geht um die Einsicht in Grundlagen und Merkmale protestantischer Religiosität, ferner um die Konfrontation theologischer Einsichten und Fragestellungen Luthers mit heutigen praktischen und existenziellen Problemen. Das bedeutet, dass die Beschäftigung mit den Reformatoren und der Reformationsgeschichte zu eigenen Lernprozessen bei der Auseinandersetzung mit sozialen, politischen, kulturellen Realitäten führen kann.
Inhaltliche Gestaltung
Bei der Auswahl der Themen werden auch die Jahresthemen der Lutherdekade berücksichtigt.1 So bietet die Projektleitung eine sehr breite Auswahl von Themenkomplexen an. Hier können nur einige Beispiele aus der Vielzahl hervorgehoben werden, die sich in besonderer Weise auch für die Arbeit in der Schule eignen:
  • Luther als weltgeschichtliches Individuum zwischen Mittelalter und Neuzeit
  • Die religiöse Dimension menschlichen Daseins: Glaube und Vernunft/, Wissen/Vertrauen
  • Die Reformation als Aufbruch in die Freiheit und ihre Widersprüche
  • Das Wechselspiel geistiger Aufbrüche: Reformation, Humanismus und Renaissance
  • Kann man mit dem Evangelium regieren? Staat und Religion Reformatoren, Schwärmer, Täufer zwischen Demut und Aufbegehren
  • Wirtschaft, soziale Fragen und Reformation
  • Luther als Meister der deutschen Sprache.
Zu fast allen Themenkomplexen stehen im Internet Anregungen und Materialien bereit. In den Vorschlägen findet sich auch eine große Fülle von methodischen...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen