9. – 13. Schuljahr

Rebecca Quick

Von der „flachen Erzählung hin zu „erlebbarer Erzählung

Die WDR History App Kriegskinder 1933 – 1945

Fast 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges sind Zeitzeuginnen und -zeugen, die den Krieg als Kinder oder als Verfolgte des NS-Regimes er- und überlebt haben, über achtzig Jahre alt oder bereits verstorben. In wenigen Jahren wird es keine Überlebenden mehr geben, die zu ihrem Schicksal, ihren Empfindungen und Erlebnissen während des Krieges bei der Vermittlung und Auseinandersetzung mit der NS-Zeit und dem Holocaust befragt werden können.
Zeitzeugenportale im Internet oder Augmented Reality (AR) Angebote via Smartphone oder Tablet als Teil der „Postmemory (Hirsch 2008) lassen Zeitzeuginnen und -zeugen virtuell weiterleben und erzeugen eine „mediale Authentizität (Blaschitz 2016, S. 55) in der Gegenwart. Sie vermitteln das Gefühl des persönlichen Kontakts zwischen dem einstigen Kriegskind und den Hinterbliebenen, indem sie die Realität durch virtuelle Zusatzinformationen erweitern oder durch Algorithmen zum Teil sogar Interaktion ermöglichen (vgl. Körte-Braun 2013). Indem über Smartphone und AR-Technologie eine „Mixed Reality (Milgram/Kishino 1994, S. 3) geschaffen wird eröffnen sie einen digitalen Zugang zu historischen Orten und Narrativen zur NS-Zeit.
Mit dem Verschwinden der letzten Zeitzeuginnen und -zeugen bei gleichzeitigem Erstarken eines neuen Nationalismus in „einer Zeit, in der der Glaube an Europa als historisches Friedensprojekt verblasst (WDR Fernsehen), hat es sich das Projekt der WDR-Redaktion „Doku&Digital, das in Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf, dem Studio für visual effects „LAVAlabs und „www.planet-schule.de entstand, zum Ziel gesetzt, Zeitzeuginnen und -zeugen „direkt in Ihr Wohnzimmer oder in den Klassenraum (ebd.) zu bringen.
Nach Angaben des WDR richten sich die AR-Erzählungen speziell an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen. Die App soll Lehrkräften dabei helfen, „den Geschichtsunterricht weniger theoretisch und dafür realistischer und greifbarer zu machen (ebd). In Kooperation mit der Redaktion von „Planet Schule wurde Arbeitsmaterial entwickelt, das zum Download als PDF- oder als veränderbare Word-Datei kostenlos zur Verfügung steht (siehe Link). Auch Unterrichtsbesuche des App-Teams des WDR, um die Arbeit mit dem AR-Angebot zu erläutern und vorzuführen, sind möglich.
Derzeit (Stand März 2020) bietet die App in der Kategorie „Kriegskinder AR-Sequenzen als kuratierte Erzählungen aus der Perspektive dreier Frauen: Anne Priller-Rauschenberg (*1930), Vera Grigg (*1932) und Emma Barashkova (*1931) schildern in einem braunen Sessel sitzend als dreidimensional wirkende Hologramme ihre Kindheitserlebnisse während des Krieges. Sie beschreiben vor allem ihre Sinneseindrücke, akustisch mit Geräuschen von Kampfflugzeugen, Bombeneinschlägen und visuell mit Bildern von zerbombten und brennenden Gebäuden, mit Funkenflug und Schneefall in der App untermalt. Die Berichte verdeutlichen, wie stark sich die Erlebnisse und Eindrücke ins „Gedächtnis gebrannt haben. Die Filmsequenzen lassen sich im Original auf Deutsch, Englisch oder Russisch bzw. mit Übersetzung anschauen.
Hintergrundinformationen zum historischen Kontext sowie zu den Biografien der drei „Kriegskinder werden in der App unter dem Menüpunkt „i bereitgestellt. Ferner lassen sich alle weiteren Angebote wie Unterrichtsmaterial oder ein Video zum Making-of direkt von der App aus ansteuern (obere rechte Ecke). Eine AR-Dokumentation zu „Meine Freundin Anne Frank ist ebenfalls abrufbar; ein Projekt über „junge Soldaten in Vorbereitung.
Einsatzmöglichkeiten und Binnendifferenzierung
Die App kann prinzipiell an jedem beliebigen Ort genutzt werden, wahlweise im eigenen Wohnzimmer, im Klassenzimmer oder in der freien Natur. Eine stabile Internetverbindung zum Herunterladen der App und zum Laden der Inhalte muss allerdings hergestellt werden. Eine Anleitung, wie die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen