5. – 6. Schuljahr

Peter Dempf

Geschichte hautnah

Schulnamen als Wege zur Geschichte

Häufig ist der unmittelbare Nahbereich so alltäglich geworden, dass er von Schülerinnen und Schülern als historisch gewachsene Umgebung nicht erkannt wird. Gerade bei Schulnamen trifft das zu. Es gilt also, den historischen Blick zu initialisieren und die unmittelbare Umgebung als Geschichtsumfeld wahrzunehmen sowie das forschende Entdeckenwollen der Erstbegegnung zu nutzen.
Erfolgreich ist dies nur, wenn den Lernenden eine systematisierte Arbeitsgrundlage zur Verfügung gestellt wird, die sie in die Lage versetzt, historische Erkenntnisarbeit als Gewinn für die eigene Lebenswelt zu erleben. Schulnamen eignen sich hier in besonderem Maße, da jedes Kind vom ersten Schultag an damit konfrontiert wird.
Nehmen wir zwei Beispiele: Wer weiß schon, warum die Schule, in die man als Kind gegangen ist, z.B. die „Löweneck-Grundschule oder das „Justus-von-Liebig-Gymnasium, so heißt? Als Schülerin oder Schüler der „Löweneck-Grundschule war man womöglich stolz darauf, eine Schule mit einem derart martialischen Namen zu besuchen. Löweneck: ein starkes Tier, eine kantige Ecke. Dass die Schule nach dem Augsburger Stadtschulrat Dr. Maximilian Löweneck (18661957) benannt worden war, wusste keine/r der Lernenden, und auch den berühmten Chemiker Justus von Liebig kannte niemand. Umso wichtiger ist es, einmal zu klären, dass auch Selbstverständliches der Nachfrage lohnt. Der Name „Löweneck birgt nämlich noch ein Geheimnis. Sobald man tiefer gräbt, entdeckt man, dass die „Löweneck-Schule nicht immer so hieß, sondern 1904 als „Schiller-Schule in Oberhausen gegründet wurde. Erst als der Ort nach Augsburg eingemeindet wurde, musste ein anderer Name her, denn eine Schiller-Schule gab es dort bereits. Die Umbenennung führte zum sperrigen Namen „Schule an der Flurstraße. Erst 1932 bekam sie ihren heutigen Namen, um den aus dem Dienst scheidenden Stadtschulrat zu ehren.
Was für den Namen „Löweneck kompliziert war, gestaltete sich für das „Justus-von-Liebig-Gymnasium eher leicht. Die Bildungsanstalt in der Nähe Münchens wurde nach dem Chemiker benannt, um die naturwissenschaftliche Ausrichtung der Schule zu unterstreichen.
Didaktische Überlegungen
Die Beispiele zeigen, dass besondere Namen oft mit der bildungspolitischen Ausrichtung einer Schule verbunden sind. Der Gegenstand ist damit unmittelbar zugänglich, lebensnah und enthält ein hohes Identifikationspotenzial. Das Forschen ist zeitnah möglich und bietet mit Interviews, Lexikon- und Internetrecherche eine breite Basis. Oft sind historische Chroniken in Jahresberichten oder auf der Schulhomepage zu finden. Anhand von AB1 ist ein spezifisch historisches Vorgehen gesichert. Die Lernenden schlüpfen so in die Rolle von Historikerinnen und Historikern. Sie arbeiten handlungsorientiert geleitet mit einem Raster, das sich an der Arbeits- und Denkweise der Fachwissenschaft orientiert.
Unterrichtsdramaturgie
Da die Erforschung des Schulnamens zu einem Zeitpunkt erfolgt, zu dem die Schülerinnen und Schüler noch keine fachspezifische Vorgehensweise kennengelernt haben (Erstbegegnung), muss das Arbeitsblatt eine Struktur aufweisen, die mit leichter Hand führt, ohne den Forscherdrang einzuschränken. Die Kinder können sich an den Fragestellungen entlangarbeiten und dennoch eigene Fragen entwickeln. So erhalten sie indirekt eine Anleitung, auf die sie zukünftig zurückgreifen können.
In einem ersten Schritt sollen die Lernenden in Kleingruppen mithilfe des Recherchebogens nach Informationen suchen und Fragen stellen. Falls sie eigenständig keine Infos erhalten, dürfen sie dazu Lehrpersonen befragen, die ihnen Tipps geben können.
Ein wesentlicher Aspekt ist im zweiten Schritt neben dem Zusammentragen von Informationen der Austausch mit anderen Gruppen. Dabei müssen unterschiedliche Informationsgehalte abgeglichen und verifiziert werden. Die Lernenden erkennen dabei, dass ihre Ergebnisse meist nur...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen