5. – 6. Schuljahr

Michael Sauer

Die Familiengeschichte als Ausgangspunkt

Ein Einstieg ins Fach Geschichte

Ein beliebter und ertragreicher Einstieg ins Fach Geschichte führt über die Familiengeschichte. Sie ragt gewissermaßen in die Vergangenheit hinein; über die Beschäftigung mit den Vorfahren und ihren Lebensgeschichten lassen sich Bezüge zu den Zeitumständen herstellen, in denen sie gelebt haben. Dafür gibt es verschiedene Verfahrensweisen.
Familienzeitleiste
Anhand einer Familienzeitleiste können Lernende sich einen Überblick über die eigene Familiengeschichte verschaffen und Querverbindungen zwischen dieser und der allgemeinen Geschichte herstellen: Es handelt sich nicht um zwei separate Geschichten, beide sind miteinander verzahnt.
Um eine Familienzeitleiste zu erstellen, sammeln Schülerinnen und Schüler zunächst bei Eltern, Großeltern und anderen Verwandten Daten zur Familiengeschichte: Geburts- und Todesjahre, Hochzeiten, Daten zur Ausbildung usw. Zugleich fragen sie nach Fotos zur Familiengeschichte. Je nach familiärer Überlieferung werden die Ergebnisse mehr oder weniger dicht sein und unterschiedlich weit zurückreichen. Auf einer Zeitleiste werden die Daten eingetragen und Kopien von Fotos eingeklebt (zur Anlage einer Zeitleiste siehe auch den Beitrag auf S. 40 – 43 in diesem Heft). Dafür müssen vorab Länge und Maßstab geklärt werden.
In einem weiteren Schritt werden wichtige Daten der allgemeinen Geschichte in die Zeitleiste eingetragen. Diese können gleichfalls von den Verwandten erfragt werden; es handelt sich dann von vornherein um eine Auswahl von Daten, denen die betreffende Person Bedeutsamkeit zuschreibt. Die Lernenden können den Verwandten aber auch eine Reihe von Daten und Stichworten vorlegen und sie im Hinblick darauf befragen. Es kann sich dabei um unterschiedliche Erinnerungsanlässe handeln: um politische Ereignisse (Fall der Mauer 1989, Terroranschlag auf das World Trade Center in New York 2001), um große Sportveranstaltungen (Fußball-WM in Deutschland 2006 oder der Sieg bei der Fußball-WM 1990), um alltagsbezogene Erinnerungen (der erste Kassettenrekorder, der erste Computer). In jedem Fall geht es um den Zusammenhang von Familiengeschichte und allgemeiner Geschichte: Wie weit zurück reicht die darstellbare Familiengeschichte? Welche Ereignisse oder Entwicklungen haben die Vorfahren erlebt? Wie erinnern sie sich daran? Welche Bedeutung hatten diese Ereignisse für sie? Inwieweit ist ihr Leben dadurch beeinflusst worden?
Stammbaum
Eine andere Form der Strukturierung familiärer Geschichte ist der Familienstammbaum. Auch hier geht es zunächst einmal um die Recherche und Darstellung von Familiendaten, allerdings beschränkt auf Geburts- und Todesdaten. Fotos können ebenfalls herangezogen werde. Die Verknüpfung mit Daten der allgemeinen Geschichte ist allerdings schwieriger. Insgesamt ist die Darstellung im Vergleich zur Zeitleiste weniger komplex, dafür ist sie stärker strukturiert und lässt die Abfolge der Generationen und die Beziehungen zwischen den Personen klarer zum Vorschein treten.
Familienfotos
Fotos können nicht nur im Kontext einer Zeitleiste oder eines Stammbaums, sondern auch separat als Zeugnisse von Familiengeschichte genutzt werden. Dabei kann es sich um Fotos einzelner oder mehrerer Personen handeln. Zunächst einmal geht es darum, die betreffende(n) Person(en) zu identifizieren und den Zeitpunkt der Aufnahme festzustellen. Dabei sind Schülerinnen und Schüler wahrscheinlich wiederum auf die Auskünfte von Eltern, Großeltern oder anderen Verwandten angewiesen.
Das Foto kann dann im Hinblick auf Einzelheiten untersucht werden, die aus heutiger Perspektive besonders bemerkenswert erscheinen: die Haltung der Person(en), die Kleidung, besondere Details, die gesamte Szenerie. Weitere Fragen: Ist das Foto aus einem bestimmten Anlass entstanden? Handelt es sich um einen Schnappschuss oder ein gestelltes Foto? Lassen sich bestimmte Beziehungen von Personen oder bestimmte...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen