Dreißigjähriger Krieg

Ausgabe: 183/2018

 

2018 jährt sich zum 400. Mal der Beginn des Dreißigjährigen Krieges. Unterschiedliche Akteure kämpften um die Durchsetzung ihrer Interessen: Im Reich rangen Kaiser und Reichsstände um Einfluss, was durch religiöse Gegensätze verschärft wurde. In dieses Ringen schalteten sich die europäischen Mächte ein. Söldnerführer und ihre Soldaten ernährten sich vom Krieg. Die Bevölkerung musste Gräuel, Seuchen, Tod, Verwüstung und Barbarei erleiden; ihre Zahl sank um ein Drittel.

 

5. – 13. Schuljahr

Basisartikel: Der Dreißigjährige Krieg
Durch Krieg zum Frieden in Europa?


5. – 13. Schuljahr

„Für wen oder was kämpfen wir eigentlich?“
Einsatzmöglichkeiten digitaler Medien am Beispiel des Dreißigjährigen Krieges


5. – 13. Schuljahr

„Haben wir mit ernst angesedtzet und gesturmet und auch erobert… “
Einblicke in das Leben des Söldners Peter Hagendorf im Dreißigjährigen Krieg


5. – 10. Schuljahr

Welche Folgen hatte der Krieg für die Bevölkerung?
Tagebücher als Quelle


5. – 10. Schuljahr

Der Dreißigjährige Krieg und ­seine sozialen Folgen
Die Opfer der Zivilbevölkerung anhand von Quellen und Statistiken erfassen


5. – 10. Schuljahr

30 Jahre Krieg
Sehnsucht nach Frieden


10. – 13. Schuljahr

„Ganz Münster ist ein Freudental!“
Westfälischer Friede – Europa am Ende oder am Anfang?


5. – 10. Schuljahr

Der Dreißigjährige Krieg im Test
Eine Leistungsmessung zum Thema gestalten


5. – 13. Schuljahr

Digitale Quellen und Materialien zum Dreißigjährigen Krieg
Webtipps


5. – 13. Schuljahr

Existenzielle Unsicherheit
Der Dreißigjährige Krieg im Jugendbuch


10. – 13. Schuljahr

All die Menschen, die es nun doch nicht geben sollte
Unterrichtstipp